In der Mehrzweckhalle in Babenhausen/Harreshausen fand in diesem Jahr die Mitgliederversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg statt. Unter den Delegierten der 73 Jugendfeuerwehren befanden sich auch die Vertreter der Mühltaler Jugendfeuerwehren aus den Ortsteilen Frankenhausen, Nieder-Beerbach, Nieder-Ramstadt, Traisa und Waschenbach. Von jeder Jugendfeuerwehr war ein Betreuer und ein jugendliches Mitglied anwesend. Das Einüben demokratischer Grundstrukturen wird in der Jugendfeuerwehr groß geschrieben. So besitzen die Jugendlichen auf dieser Versammlung Stimmrecht. Sie wählen ihre Führungskräfte und vergeben künftige Veranstaltungen wie Zeltlager oder Turniere an Ausrichter, welche sich darum beworben haben. Neben einem Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2013 wurden auch das Programm für das Jahr 2014 vorgestellt, was ähnlich spektakulär wird. Zwei große Projekte bestimmten das abgelaufene Jahr. Zum einen war das der Kindeswohllauf. Mehr als 900 Läufer aus den Jugendfeuerwehren waren zum gemeinsamen Zieleinlauf nach Griesheim gekommen, um mit ihrer Teilnahme ein Zeichen gegen Kindeswohlgefährdung zu setzen. Sogar in Rundfunk und Fernsehen wurde darüber berichtet. Zweiter Höhepunkt war die Vergabe der Qualitätszertifikate an die Jugendfeuerwehren den Landkreises Ende November 2013. Um das Zertifikat zu bekommen, müssen die Jugendfeuerwehren verschiedene qualitative Vorgaben erreichen, insbesondere in der Ausbildung der Betreuer. Auch die fünf Mühltaler Jugendfeuerwehren wurden mit dem Qualitätszertifikat ausgezeichnet. Zahlreiche Ehrengäste wie Landrat Klaus Peter Schellhaas und die Bundes- bzw. Landtagsabgeordneten Patricia Lips und Heike Hofmann begrüßten das Engagement der Jugendfeuerwehr und dankten für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr. Sie betonten den Stellenwert der Jugendfeuerwehr in der Gesellschaft und waren sich sicher, dass „die Jugendfeuerwehren eine große Solidarität im Landkreis haben“ und dass „die Anwesenheit der zahlreichen Politiker ein Zeichen der Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr ist“. Eine besondere Überraschung gab es für die Jugendfeuerwehr Nieder-Ramstadt. Diese wurde völlig unerwartet für die meisten Übertritte von jugendlichen Mitgliedern in die Einsatzabteilung ausgezeichnet. Dies ist ein deutlicher und positiver Beleg für die erfolgreiche, umfassende und vielseitige Jugendarbeit in der Feuerwehr.

Bildunterschrift:

Die Delegierten der Jugendfeuerwehr Mühltal mit dem Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick (2.v.L.), dem Bezirkssprecher Mathias Erzgräber (r) und dem Gemeindebrandinspektor Michael Beck (l)

 

[MG]

 

Auch die Jugendfeuerwehr Mühltal beteiligt sich an der Aktion "Laufen statt Saufen"

 

 

 

Achja... zu finden sind wir auch auf facebook: facebook.com/jfmuehltal

 

[MG]