Jugendfeuerwehr Mühltal löscht Scheunenbrand in Frankenhausen.

Bei sehr herbstlichem Wetter mit reichlich Niederschlag trafen sich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehren aus Frankenhausen, Nieder-Beerbach, Nieder-Ramstadt, Traisa und Waschenbach , um ihre Übungssaison zu beenden. Mit Horn und Sirene trafen die 50 Teilnehmer der Abschlussübung der Mühltaler Feuerwehren an der Einsatzstelle ein. In diesem Jahr wurde auf den Anwesen der Familien Garten und Dietl im Ortsteil Frankenhausen geübt. Angenommen wurde ein ausgedehnter Scheunenbrand. Dieser wurde durch die Jugendlichen umfassend und sehr zielstrebig bekämpft.

Mit zwölf Strahlrohren wurde der Brand schließlich gemeinsam unter Kontrolle gebracht. Unter den Gästen konnte Gemeindejugendfeuerwehrwart Mike Grüdl die Bürgermeisterin Frau Dr. Astrid Mannes, den Gemeindebrandinspektor Michael Beck und den Ortsvorsteher Dirk Kaffenberger begrüßen. Die Grußworte betonten die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit der Jugendfeuerwehren zum späteren Schutz der Bürger. Nach der üblichen Stärkung in Form von Cola und Würstchen im Frankenhäuser Feuerwehrhaus traten die Jugendlichen nicht mehr ganz trocken den Heimweg an.

[MG]