Am Sonntag, den 15. November 2015 wurde die Feuerwehr Traisa wegen einer Gefährdung durch das Dach eines Neubaus gerufen. An der Einsatzstelle war die Lage wie beschrieben. Windböen sind durch Öffnungen im Obergeschoss in das Haus gelangt und haben die Abdeckplane des Daches gelöst. Die Einsatzkräfte sicherten die Plane mithilfe von Brettern. Anschließend konnten sie wieder den Weg in die Unterkunft antreten.

 

(FFT)

Am Montag, den 08. Juni 2015, wurde die Feuerwehr Traisa zu einer Türöffnung gerufen. Die Haustür einer Wohnung war zugefallen. In dem Haus befand sich eine pflegebedürftige Person. Dadurch wurde der Einsatz der Feuerwehr zwingend notwendig. Die Tür konnte ohne Beschädigung geöffnet werden. So konnte der Bewohnerin wieder Zutritt zur Wohnung verschafft werden. Weitere Einsatzkräfte wurden nicht benötigt und konnten in der Unterkunft verbleiben.

(FFT)

Während den Aufbauarbeiten des Gerätehausfestes am Freitag, den 05. Juni 2015 meldete sich ein besorgter Bürger am Feuerwehrhaus und berichtete über einen umgefahrenen Verkehrspfosten, der weit in einen Kreuzungsbereich hinein rage und somit eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer darstelle. Ein Trupp machte sich mit dem Löschgruppenfahrzeug 8/6 ein Bild von der Situation. Da um diese Uhrzeit die Gemeindewerke nicht verfügbar waren und der Pfosten sich als Gefahr darstellte, entschied der Einheitsführer den Verkehrspfosten herauszuschrauben und mitzunehmen. Der Verursacher ist unbekannt. Der Fall wurde weiter an die Polizeistation in Ober-Ramstadt gegeben.

(FFT)

Am Vormittag des 30. Mai wurde die Feuerwehr Nieder-Beerbach zu einer Feuermeldung am Frankensteiner Weg alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen eine Hecke und ein Holzzaun an einer Grillhütte in Flammen und konnten mittels einem Strahlrohr schnell gelöscht werden. Die Polizei wurde von den Kameraden verständigt und hat Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und wahrscheinlich schon eine "heisse" Spur entdeckt.

In den Abendstunden des 25. Mai wurde die Feuerwehr Nieder-Ramstadt zu einem Garagenbrand in der Eberstädter Straße alarmiert. Schon auf dem Weg zum Feuerwehrhaus konnten einige Kameraden die Rauchentwicklung sichten und Rückmeldung an die Leitstelle geben. Bei Eintreffen der Feuerwehr ergab sich folgende Lage: 2 Garagen einer Hausgaragen-Reihe wurden Opfer des Brandes. Das Feuer konnte mittels 2 Strahlrohren zwar schnell gelöscht, größerer Schaden aufgrund der starken Hitze aber nicht mehr verhindert werden. Parallel mussten die direkten Anwohnerinnen und Anwohner für die Dauer des Brandeinsatzes aus ihren Wohnungen evakuiert werden und wurden kurzzeitig durch den ebenfalls anwesenden Rettungsdienst versorgt und betreut. Die Polizei war ebenso vor Ort und nahm nach den Löscharbeiten die ersten Brandermittlungen auf.

 Einen Bericht mit Bildern finden Sie hier.

 

 

Die Feuerwehren Nieder-Ramstadt und Traisa wurden am 22. Mai zu einem Brandmelde-Alarm nach Nieder-Ramstadt in die Stiftstraße gerufen. Nach Erkundung wurde der alarmauslösende Bereich kontrolliert und es konnte Entwarnung gegeben werden. Alarmauslösung war vermutlich aufgewirbelter Staub, der einen Rauchmelder schon einmal auslösen lassen kann. Ein Rettungswagen war ebenfalls zur Absicherung vor Ort.