Seit Anfang des Jahres 2015 müssen in allen Wohnungen Rauchmelder installiert sein


Die Gesetzeslage ist eindeutig und lässt keinerlei Interpretationsspielraum:

„In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.“

So steht es in der Hessischen Bauordnung in der aktuellsten Fassung. Weiter heißt es in Paragraph 13, Absatz 5:

„Die Eigentümerinnen und Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2014 entsprechend auszustatten.“

Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein! Die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann. Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt!

Weitergehende Informationen zu technischen Spezifikationen und Bezugsquellen der Rauchmelder, sowie zu Rechten und Pflichten von Mietern und Vermietern, finden Sie im Internet z.B. unter

www.rauchmelder-lebensretter.de.